Drucken

VfB Fichte BielefeldAlles rund um VfB Fichte Bielefeld

Westfalenligaspiele in der Saison 2021/2022:

Hinspiel: Sonntag, 5. Dezember 2021 (A)

Rückspiel: Sonntag, 15. Mai 2022 (H)

Navigationsadresse: Mühlenstraße 121, 33607 Bielefeld

 

 
Der Verein
gegründet: 1999   Vereinsfarben: Rot-Grün-Schwarz und Weiß  
VfB Bielefeld HistoryDer VfB Fichte Bielefeld (vollständiger Name: Verein für Bewegungsspiele Fichte Bielefeld e. V.) ist ein Sportverein aus Bielefeld. Der Verein entstand am 1. Juli 1999 durch Fusion der Vereine VfB 03 Bielefeld und SpVgg Fichte Bielefeld.

Bereits im Jahre 1967 diskutierten beide Vereine über eine Fusion, da sich beide Vereine aufgrund der räumlichen Nähe gegenseitig die Sponsoren wegnahmen. Mit 1. Bielefelder Sport-Vereinigung war auch schon ein Name für den Fusionsverein gefunden. Jedoch scheiterten die Gespräche.] Auf Anregung des VfB-Vorsitzenden Walter Goldmann und Fichtes Abteilungsleiter für Fußball Berndhard Geldmeier wurden 1998 neue Verhandlungen über einen Zusammenschluss aufgenommen. Ziele waren die Stellung einer schlagkräftigen Fußballmannschaft, Erhöhung der Werbeeinnahmen und die Beendigung der jahrzehntelangen Rivalität zwischen beiden Vereinen.

Während beim VfB 03 die Mitglieder sofort für die Fusion stimmten haten die Befürworter der Fusion bei der SpVgg Fichte mehr Überzeugungsarbeit zu leisten. Fichte hatte seinerzeit mehr Mitglieder und Abteilungen. Erst im zweiten Anlauf stimmte auch Fichte der Fusion zu. Beide Vereine gingen schuldenfrei in den Zusammenschluss.

Sportlicher Verlauf:

Bekannt wurde der Verein durch seine Fußballabteilung. Die erste Mannschaft spielt seit dem Aufstieg im Jahre 2019 in der sechstklassigen Westfalenliga. Zwischen 2001 und 2006 war der Verein Mitglied der Oberliga Westfalen und nahm einmal am DFB-Pokal teil. Der Stammverein VfB 03 Bielefeld war 1931 Westdeutscher Vizemeister und nahm an der Endrunde um die deutsche Meisterschaft teil. Dagegen spielten die Fußballer der SpVgg Fichte 20 Jahre lang in der höchsten westfälischen Amateurliga.

 
Größter Erfolg:
 
Die letzten Jahre in Zahlen:
Saison Liga Platz  Sp. Pkt. 
2009/2010 30
2010/2011 30
2011/2012 30
2012/2013 30
2013/2014 30
2014/2015 30
2015/2016 30
2016/2017 30
2017/2018 30
2018/2019 30
2019/2020* 22* *
2020/2021** ** 7** **
 

*Abbruch wegen COVID 19 Pandemie; Wertung nach Punktedurchschnitt
** Annullierung wegen COVID 19 Pandemie

 
Das Stadion: Bezirkssportanlage Rußheide
Kapazität: 12.000 (davon 2.000 Sitzplätze)
Stadion Russheide 3
Das Stadion Rußheide wurde in den späten 1960er Jahren gebaut und am 22. April 1968 mit einem Leichtathletik-Sportfest eröffnet. Die Baukosten für Bielefelds erste „leichtathletische Großkampfbahn“ beliefen sich auf etwa 2,9 Millionen Mark.

Am 16. Juni 1974 trug der Deutsche Leichtathletik-Verband einen Dreiländerkampf mit der Republik Irland und Rumänien aus. Als Bielefeld 1975 zu einem Bundes- und Landesleistungsstützpunkt der Leichtathletik wurde, bekam das Stadion eine neue Laufbahn, und die Haupttribüne wurde überdacht. Seit 1970 nutzten die Fußballvereine VfB 03 und SpVgg Fichte Bielefeld die Rußheide für ihre Heimspiele. Von der Stadt Bielefeld erhielten beide Vereine ein unbegrenztes Spielrecht im Stadion. Dieses Spielrecht gilt auch für den 1999 gegründeten Fusionsverein.

Zudem war das Stadion in der Saison 1979/80 für mehrere Spiele die Ausweichspielstätte der damals in der 2. Bundesliga Nord spielenden Herrenmannschaft von Arminia Bielefeld, da die Alm renoviert wurde.

Ein typisches Leichtathletikstadion.Direkt hinter dem Haupteingang liegt eine überdachte Tribüne mit Sitzbänken, die ca. 500 Zuschauern Platz bietet. Gegengerade und Kurven sind unüberdachte Stehplätze. Das Stadion selbst ist aber weitläufig. Neben den Rasenplatz gibt es noch eine Hartplatz, der ab August 2014 in einen Kunstrasenplatz umgebaut wurde.
 
Wegbeschreibung
Navigationsadresse: Mühlenstraße 121, 33607 Bielefeld
 
 
 A2 kommend Ausfahrt (27) Bielefeld-Zentrum runter und weiter die B66 Richtung Innenstadt (Achtung: Blitzer an der ersten Ampel)Nach ca. 4,4 km an der 10. Ampel (inkl. Fußgängerampeln) rechts in die Otto-Brenner-Str. (an einem recht neuen Bürohochhaus ,andere Straßenseite ist ein Hornbach). Nach ca. 1,5 km an der 2. Ampel (inkl. Fußgängerampeln) vor dem Bahnübergang links in die Spindelstr., danach gleich die erste wieder rechts in die Angelstraße. Führt direkt zum Stadion.

Am Stadion stehen ausreichend Parkplätze zur Verfügung

Unsere Bilanz gegen
icon bilanzDie Bilanz im Detail 
 
 Quellenverzeichnis
 
 
 

.