Anschluß am Westdeutschen Spielverband

Das erste wirkliche Ziel war der Anschluss an den Westdeutschen Spielverband. Man gehörte zwar schon zum Emschertaler Spielverband, dies war jedoch nur eine Notlösung um erst mal einen geregelten Spielbetrieb zu haben. 

Jedoch war es nicht ganz so einfach sich dem Westdeutschen Spielverband anzuschließen, nur durch eine Fusion mit dem heutigen TuS 09 Erkenschwick war es möglich. Der Turnverein meldete nunmehr bestehende Spielabteilung beim Westdeutschen Spielverband (WSV) an. Die Fußballabteilung wurde für die Spielsaison 1920/21 der C-Klasse zugeteilt und nahm als "Turnverein Erkenschwick" den Spielbetrieb auf. Diese Mitgliedschaft war der Grundstein zur sportlichen Weiterendwicklung der Sportfreunde Erkenschwick.

DFB Logo 1900 1926svgLigenaufbau 1920/1921
Liganame Ligahöhe
Kreisliga 1. Liga
A-Klasse 2. Liga
B-Klasse 3. Liga
C-Klasse 4. Liga

Die Spielklasseneinteilung beim WSV

Die Spielklassen sahen eine Kreisliga und darunter eine A-, B- und C-Klasse vor. Der TV Erkenschwick wurde in der unterste Klasse eingereiht und gehörte zum neu eingerichten Bezirk Recklinghausen, der die Ortschaften Marl, Hüls, Sinsen, Haltern, Dülmen, Lüdinghausen, Selm, Lünen, Waltrop, Datteln, Erkenschwick, Hochkarmark, Herten, Disteln und Scherlebeck umfasste.

Nach Fusion der Haltener Vereine kämpften in der C-Klasse insgesamt neun Mannschaften, die alle WSV Neulinge waren. In die gleiche Spielklasse waren mit TV Sinsen, TSV Hüls-Drewer und SV Disteln drei weitere Mitstreiter aus der Landgemeinde Recklinghausen.

Das erste Meisterschaftsspiel führten die Männer von Stimberg gegen TV 63 Recklinghausen. Das Spiel wurde mit 3-2 gewonnen. nachdem das es bei Halbzeit noch 0:0 stand. Die Presse meinte dazu: "Erkenschwick war Recklinghausen körperlich weit überlegen".

Tabellenstand C-Klasse Recklinghausen Saison 1920/1921
Platz Mannschaft
01 SC 19 Lünen-Nord (N)
02 BV Recklinghausen 19 (N)
03 TV 63 Recklinghausen (N)
04 SV Disteln (N)
05 TV Erkenschwick (N)
06 BV Marl (N)
07 VfR Haltern (N)
08 TSV Hüls-Drewer (N)
09 TV Sinsen (N)
 So richtig gut verlief die erste Meisterschaftssaison bei den Erkenschwickern nicht. Man spielte viel zu unbeständig. Überraschend und unerwartet wurden die Meisterschaftsanwärter SC Lünen oder BV 19 Recklinghausen mit jeweils 2:1 besiegt. aber dann verlor man wieder Spiele gegen Vereine wie Haltern oder Hüls-Drewer. Am Ende der Meisterschaft reichte es für einen guten Mittelplatz.

Zur Saison 1921/1922

Quellenverzeichnis:
  • "O du mein Erkenschwick: Mit Kuzorra zur Spitze im westdeutschen Fußball" von Anton Stark (Autor ) ISBN 978-3-741238178 
  • Chronik der Spvgg. Erkenschwick zum 50. Jubiläum
Zum Seitenanfang