sv roedinghausen
Gesamtbilanz
 

BILANZ

 Spiele  

  Siege  

 Remis  

Niederl.

  Tore   

 Heim

1

0

0

0

1:0

 Auswärts

1

0

1

0

2:2

 Gesamt

2

1

1

0

3:2

 
Enthalten sind alle Meisterschaftsspiele nach Wiederaufnahme des Spielbetrieb im Jahr 1946  
 
Spiele in der Übersicht
 
Datum Liga Begegnung Ergebnis Zuschauer
 15.09.2013 Oberliga Westfalen SVR - ESV 2:2 (1:0) 683
 16.03.2014 Oberliga Westfalen ESV - SVR  1:0 (1:0) 700
 
Spiele im Detail
 SPIEL 1: 5. Spieltag Oberliga Westfalen, Sonntag 15. September 2013, 15 Uhr (Häcker-Wiehenstadion)

Werbung für den Oberliga-Fussball

„Das war Werbung für den Oberliga-Fußball“, waren sich Magnus Niemöller und Rödinghausens Trainer Mario Ermisch einig. Nach einer turbulenten Partie erkämpften sich die Gäste beim SV Rödinghausen ein 2:2 (1:0)-Remis. Der SVR war zu Beginn die spielbestimmende Mannschaft.Die Schwarz-Roten waren stets bemüht, hielten dagegen. In der Offensive waren die Gastgeber aber das druckvollere Team.

SV Rödinghausen – Spvgg. Erkenschwick 2:2 (1:0)
sv roedinghausenspvgg erkenschwick 2014Rödinghausen: Schönwälder – Schneck, Kalkan, Saur, Siek – Buddecke – Rüter (75. Eckel), Schiffbänker, Krause (51. Guetat) – Williams, Bolat (60.Schröder).
Spvgg.: Müller – Ostdorf (69. Sawatzki), Eisen, Kokot, Fricke – Rosenkranz, Nachtigall – Forsmann, Westerhoff, Batman (78. Weißfloh) – Oerterer - Trainer: Magnus Niemöller.
Schiedsrichter: Dimitrios Gavrilas (Bielefeld).
Tore: 1:0 Rüter (18.), 1:1 Oerterer (65.), 1:2 Westerhoff (68.), 2:2 Siek (71.).
Zuschauer: 683.
 
 SPIEL 2: 22. Spieltag, Sonntag, 15. März 2014, 15 Uhr (Stimberg-Stadion)

Spvgg. überzeugt mit Leidenschaft  

jubel gegen roedinghausenMagnus Niemöller hat Wort gehalten, die Mannschaft hat Wort gehalten: Dank einer leidenschaftlichen Vorstellung besiegte die Spvgg. Erkenschwick im Oberliga-Topspiel den SV Rödinghausen mit 1:0 (1:0) und zog in der Tabelle an den Ostwestfalen vorbei auf Platz zwei. Gefeierter Mann des Tages war Stephan Nachtigall, der in der neunten Minute nach Freistoß Nils Eisen mit einem sehenswerten Schuss von der Strafraumgrenze vor rund 700 Zuschauern das Tor des Tages erzielte.

„Nachti“ musste danach auf den Zaun und mit den Fans die Humba anstimmen, was der spielende Co-Trainer ebenso gut machte, wie sein Team sich zuvor im Spiel verkauft hatte.

Beide Teams hatten sich zuvor ein intensives Spitzenspiel geliefert, das bis weit in die Nachspielzeit hinein auf Messers Schneide stand.

Spvgg. Erkenschwick - SV Rödinghausen 1:0 (1:0)

spvgg erkenschwick 2014Spvgg.: Müller - Nachtigall (75. Kokot), Bsv roedinghausenasile, Bluhm, Kilian, Kühn (84. Ostdorf), Westerhoff, Eisen, Oerterer, Sawatzki (71. Rosenkranz), Forsmann - Trainer: Magnus Niemöller.

  • Rödinghausen: Riemer - Saur, Kalkan, Rüter, Schneck, Buddecke, Jurez (46. William), Leenemann, Reineke (58. Siek), Krause, Knappmann
  • Tor: 1:0 Stephan Nachtigall (9.)
  • Schiedsrichter: Bastian Börner (Iserlohn)
  • Zuschauer: 700
 
 ESV-Torschützen gegen SV Rödinghausen

Insgesamt drei Spieler erzielten die 3 Treffer gegen Rödinghausen:

  • Nachtigall stephan 21 Tor: Stefan Oerterer, Sebastian Westerhoff, Stephan Nachtigall (Foto)
 
Zum Seitenanfang