spvgg horsthausenAlles rund um Spvgg. Horsthausen

Das nächste Testspiel gegeneinander:

Freitag, 20. Juli 2018, 19:30 Uhr (A)

 ABGESAGT!

Navigationsadresse: Horsthauser Str. 169a, 44628 Herne

 

 
Der Verein
Gegründet: 1912   Vereinsfarben: blau-weiß  

Derzeitige Ligazugehörigkeit:logo landesliga

Landesliga 3

Gründung der Victoria Horsthausen im Hause des Horsthauser Geschäftsmannes Rogmann. Die ersten Vereinsfarben waren „Gelb-Rot längsgestreift“

Trotz der Ereignisse des 2. Weltkrieges konnte der Spielbetrieb bis 1944 aufrechterhalten werden. Nach Kriegsende schlossen sich der VFL Horsthausen und die Victoria Horsthausen zur Sportvereinigung Horsthausen 1912/26 zusammen

Der sportliche Verlauf:

Im Jahre 1972/73 ein echter Höhepunkt in der Vereinsgeschichte: Die 1. Mannschaft stieg unter Trainer Bernhard Gunnemann mit 41:19 Punkten und 71:39 Toren in die Landesliga auf. Die Landesliga war zu diesem Zeitpunkt die zweithöchste Amateurklasse. 1973/74 stieg die Mannschaft wieder in die Bezirksliga ab. Aber bereits in der darauffolgenden Saison ist der 1. Mannschaft der Wiederaufstieg mit Trainer Gunnemann gelungen. Im Entscheidungs-spiel, im Herner Westfalia Stadion vor 1700 Zuschauern, gewann die Sportvereinugung mit 1:0 gegen Rasensport Holthausen.

Nach den 2. Abstieg 1975/76 n die Bezirksliga pendelte in den nächsten Jahre das Team immer zwischen Bezirksliga und Kreisliga.  

In der Spielzeit 2012/13 konnte die 1. Mannschaft der Sportvereinigung endlich wieder den Aufstieg in der Bezirksliga feiern. In der Rückrunde konnten alle 15 Spiele gewonnen werden, dies ist bisher noch keiner Mannschaft in der Kreisliga A gelungen.  

Mit dem Sieg gegen Eppendorf krönten die Herner ihre starke Saison 2016/2017 mit dem vorzeitigen Aufstieg in die Landesliga. Schon in den vergangenen Jahren davor kratzte Horsthausen immer mal wieder an der Meisterschaft, der entscheidende Erfolg blieb jedoch aus.

Größte Erfolge:
Aufstieg in die Landesliga (1973 und 1975) 
Die letzten Jahre in Zahlen:
Saison Liga Platz  Sp. Pkt. 
2008/2009 Kreisliga A Herne  4 30 56
2009/2010 Kreisliga A Herne 10 30 38
2010/2011 Kreisliga A Herne 2 28 56
2011/2012 Kreisliga A Herne 4 30 50
2012/2013 Kreisliga A Herne 1 30  81
2013/2014 Bezirksliga 10 11 34 45
2014/2015 Bezirksliga 10 3 32 60
2015/2016 Bezirksliga 10 4 30 57
2016/2017 Bezirksliga 10 1 34 85
2017/2018 Landesliga 3 8 32 45
 
 
Die Heimstätte: Bezirkssportanlage Horsthausen (Platz 1)
Kapazität: 3.000

bezirkssportanlage horsthausen1930 musste der VFL Horsthausen die städtische Sportanlage verlassen. Der 1. Vorsitzende Heinrich Möller wandte sich an die Zeche, die dem Verein ein Gelände zur Verfügung stellte. So entstand unter hohem Arbeitsaufwand durch die Vereinsmitglieder der Sportplatz, der auch heute noch Heimstätte der SpVgg Horsthausen ist und 1932 eingeweiht wurde. 1976 installierte die Stadt Herne eine Flutlichtanlage.

In der Saison 2011/12 wurde die Platzanlage der Sportvereinigung Horsthausen zu einer modernen Bezirkssportanlage mit einem Kunstrasenplatz umgebaut. Im August begann die Stadt Herne mit dem kostspieligen 700.000 EUR Umbau.

Aktuell teilen sich fünf Vereine zwei Kunstrasenplätze sowie zwei Kleinspielfelder. SpVgg Horsthausen, Fortuna Herne, DJK Falkenhorst, Rot-Weiß Türkspor und DJK Elpeshof lasten die Anlage schon jetzt bis an ihre Kapazitätsgrenzen aus.

Platznutzung in der Bezirkssportanlage Horsthausen:

  • Platz 1: 3.000 Plätze (SpVg. Horsthausen, SV Fortuna Herne). Dieser Platz besitzt einen Wall auf einer Seite (früher mit Stufen versehen), sowie 2 Stufen auf der Eingangsseite.
  • Platz 2: 1.500 Plätze (DJK Falkenhorst, DJK Elpeshof, Rot-Weiß Türkspor).

 
Wegbeschreibung
Navigationsadresse: Horsthauser Str. 169a, 44628 Herne

A42 aus Richtung Duisburg:       

AutobahnAbfahrt Herne Horsthausen, an der Ampel rechts abbiegen. Unter der Autobahn hindurch und über die Ampel hinweg fahren. Nach ca. 300 m in der 90 Grad-Kurve links auf den Parkplatz abbiegen (auf der linken Seite ist ein Kiosk zu sehen) und geradeaus bis zum Sportplatz Horsthausen fahren.

Wichtiger Hinweis:

fragezeichenBis zu sechs Teams trainieren täglich auf der Anlage, hinzu kommen Spiele. Stellt sich die Frage: Wohin nur mit den Autos? Rund ums Sportzentrum sind Parkplätze Mangelware!

 
Unsere Bilanz gegen Horsthausen

Bisher standen sich die beiden Mannschaften in Pflichtspiele noch nicht gegenüber. Dafür gab es ein Freundschaftsspiel:

Donnerstag, 25. Juli 2013 (Sportplatz Sodingen - 1. Vorrundenspiel Cranger-Kirmes-Cup 2013)

Gegen den wacker kämpfenden Neu-Bezirksligisten aus Herne-Horsthausen benötigte die Spvgg. eine gute halbe Stunde, um aus ihrer Überlegenheit endlich Kapital zu schlagen. Eine Flanke von Stefan Oerterer verwertete Florian Fricke per Kopf zum 1:0 (34.). Als Stephan Nachtigall kurz nach der Halbzeit ebenfalls per Kopf das 2:0 erzielte (47.), war der Bann endgültig gebrochen.

Die Schwarz-Roten kontrollierten jederzeit Ball und Gegner ohne an ihre Grenzen gehen zu müssen. Magnus Niemöller konnte es sich somit leisten, frühzeitig durchzuwechseln. Gegen die nun merklich abbauenden Herner fielen die Tore nachher in regelmäßigen Abständen.

Sebastian Westerhoff (60.), Stefan Oerterer (72.; 80.) und Martin Setzke (84.) schraubten das Resultat in angemessene Höhen. Der Anschlusstreffer (90.) zum 6:1 für Horsthausen  bedeutete nur ein wenig Kosmetik.

Spvgg. Erkenschwick - Spvg. Horsthausen 6:1 (1:0)

Tspvgg erkenschwick 2014spvgg horsthausenore: 1:0 Fricke (34.), 2:0 Nachtigall (47.), 3:0 Westerhoff (60.), 4:0, 5:0 Oerterer (72.; 80.), 6:0 Setzke (84.), 6:1 (90.)  

 
 Quellenverzeichnis
 
 
Zum Seitenanfang