FLVWDer von den Vereinen laut einer breit angelegten Befragung mehrheitlich gewollte und von der Verbandsspitze bereits angekündigte Saison-Abbruch in Westfalen hat am Montagabend die nächste formelle Hürde genommen. Die Ständige Konferenz sprach sich in einer zweistündigen Videokonferenz einstimmig für einen Abbruch aus. In dem Gremium sind neben dem Präsidium alle Kreisvorsitzende in Westfalen vertreten, darunter der hiesige „KV“ Hans-Otto Matthey.

 

Jetzt muss der Verbandstag entscheiden

Der Abbruch muss nun bei einem außerordentlichen Verbandstag letztmalig bestätigt werden. Die Delegierten werden dabei voraussichtlich Anfang Juni in einer Videokkonferenz zusammenkommen. Dass der Verbandstag den Entscheid der Ständigen Konferenz kippt, gilt als unwahrscheinlich. Der Abbruch soll der einzige Tagesordnungspunkt sein.

von Olaf Krimpmann / Medienhaus Bauer

Zum Seitenanfang